In Anthem ist Fort Tarsis deine Heimat – Ein Rundgang

In Anthem wird viel über das Koop-Spiel und die Missionen gesprochen, also die Welt „da draußen“. Jetzt wird gezeigt, wie unsere Heimatbasis ausschaut und wie es ins Spiel passt.

Fort Tarsis ist unser sicherer Rückzugsort, dort rüsten wir unseren Javelin mit Waffen, Ausrüstung und Anpassungen aus, reparieren ihn oder sprechen mit dort lebenden Personen, die durch NPCs gesteuert werden.

Fort Tarsis entwickelt und ändert sich

Mit der Zeit und Spielfortschritt jedoch verändert sich auch Fort Tarsis. Anfangs noch etwas unordentlich und von Baustellen durchzogen, finden wir die verschiedenen Bereiche aufgeräumter und visuell anders vor. Mit der Zeit öffnen mehr und mehr Läden und es sind mehr Menschen anzutreffen, jeder mit seiner Geschichte.

Ihr könnt verschiedene Händler und Stände anlaufen, um Waffen auszurüsten oder euren Javelin Anzug anzupassen. Neue Bereiche sollen anscheinend noch freigeschaltet werden, sodass ihr nicht nur eure persönliche Heimatbasis habt, sondern ähnlich wie in Destiny 2 einen Social Hub, wo ihr andere Spieler treffen könnt.

Entwickle Beziehungen zu anderen Charakteren

Im Video sehen wir eine Reihe Personen, mit denen wir uns unterhalten und somit im Laufe der Zeit gewisse Beziehungen aufbauen, die wir beeinflussen können, je nachdem welche Antworten wir geben.

Gezeigt werden Zoe, die als Mechanikerin die Javelin-Anzüge wartet, Prospero rüstet euren Javelin aus und lässt ihn euch optisch Anpassen, dabei soll es enorm viele Anpassungsvarianten geben, sodass jeder Spieler seinen individuellen Look erhält. Die Sentinels unter Commander Voul beschützen das Fort und patroullieren auf den Mauern.

In Fort Tarsis kehrt ihr ebenfalls zurück, um regelmäßige tägliche, wöchentliche Missionen zu unternehmen oder Belohnungen einzusammeln.


Anthem erscheint am 22. Februar für folgende Plattformen: PC, Playstation 4 und XBOX One.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.